Vila Catarina

Apartments

Lage

Anreise

Preise

Extras

Home Impressum und Datenschutz Kontakt

Lage

Mobil: 00351 965 348 543


Die romantische Badebucht Praia de Sao Rafael ist unter 700m entfernt. Geformte Klippen, Felsspalten, Felsenpools und bizarre Felsen beeindrucken und lassen an diesem Strand jeden Besucher seinen Traumplatz finden. Durch die vorgelagerten Felsen ist hier auch das Schnorcheln ein Genuss!

Auf den nächsten Seiten haben wir einige Ausflugstipps und Informationen zu der Algarve, Albufeira, Faro und dem Umland zusammengestellt. Was suchen Sie? Ruhe? Kultur? Möchten Sie shoppen gehen? An feinsandigen Stränden liegen? Bizarre Felsformationen sehen? Oder von allem etwas? Besuchen Sie Portugal! Sie werden von der Vielseitigkeit erstaunt sein!

Wir freuen uns auf Sie!

In Albufeira (ca. 6 km entfernt):

  • " Die historische Kirche "Misericórdia Chapel"
  • " Den beliebten Peneco Strand , sowie den Pescadores Strand mit seinen schaukelnden Fischerbooten
  • " Unternehmen Sie eine Bootstour vom Hafen Albufeira┤s und besuchen Sie die "Xorino Cave" Grotten
  • " Ein Besuch bei den bekannten Zigeunermärkten lohnt sich!

Ein Besuch bei den Zigeunermärkten lohnt sich

  • Caliços: 1.und 3. Dienstag im Monat
  • Ferreiras: Ortseingang: 2. und 4. Dienstag im Monat
  • Guia: 3. Freitag im Monat
  • Paderne: nahe der Rua Miguel Bombarda: 1. Samstag im Monat

.. innerhalb 30 km

  • ca. 7 km entfernt: Delphine, Seelöwen, Haie , exotische Vögel und aufregende Shows in einem der meistbesuchten Ausflugsziele in Portugal, dem Freizeitpark ZooMarine Algarve, Estrada Nacional 125, Guia, 8201-864 Albufeira (www.zoomarine.pt)
  • ca. 12 km entfernt: Die attraktive Freizeitanlage: Der Wasserpark Aqualand Algarve, E.N. 125 - Sítio das Areias, 8365-908 Alcantarilha (www.aqualand.pt)
  • ca. 15 km entfernt: Die Steilküste des „Falesia Beach“ (Praia da Falésia)
  • ca. 25 km entfernt: Die Schloßruine Castelo de Silves, 8300-117 Silves

Spielen Sie Golf? (hier einige Beispiele)

  • 6 km entfernt: Salgados Golf Club, Vale de Parra, 8200-917 Galé
  • 10 Km von Haus Catarina entfernt: der 9-Loch Platz von Balaia: Balaia Golf Village, 8200 Albufeira (www.balaiagolfvillage.pt)
  • Balaia Golf Village, 8200 Albufeira (www.balaiagolfvillage.pt)
  • 22 km vom Haus entfernt der 9-Loch Platz „Pine Cliffs Golf & Country Club“ hinter dem Praia da Falésia.(www.pinecliffs.com)

Von Ihrem Urlaubsdomizil aus zur Ortsmitte Albufeira fahren Sie ca. 6 km.

Albufeira ist seit den 60er Jahren zu einem der wichtigsten und bekanntesten Urlaubszentren an der Algarve mit inzwischen über 16.000 Einwohnern angewachsen. Eine Auswahl an über zwanzig herrlichen Stränden säumen die Küste und machten aus dem ehemaligen Fischerdorf und nahrungsverarbeitenden Städtchen Albufeira eine international bekannte Stadt. Der Name Albufeira kommt aus dem Arabischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt in etwa "Burg über dem Meer“. Die Araber gründeten die Stadt auf einem Hügel über dem Meer, wodurch die Stadt uneinnehmbar werden sollte. Sie nannten sie Al Buhera, woraus später Albufeira wurde.

Die Altstadt hat ihren Charme erhalten, obwohl ein verheerendes Erdbeben im Jahre 1755 seine Spuren hinterließ und im Jahre 1834 ein großer Brand den Großteil der alten Gebäude zerstört hat. Glücklicherweise ist der Flair im Ortskern Albufeiras erhalten geblieben. In der Stadt befinden sich wunderschöne gewundene Gassen, in denen man die landestypischen Mosaik Pflasterungen namens Calcadas bewundern kann. Reich verzierte Ornamente am Boden, weiß getunkte Häuser am Weg, Fischer die morgens ihrer Arbeit nachgehen. Das alles ist Albufeira. Aber noch viel mehr. Besichtigen Sie den maurischen Bogen am Travessa da Igreja Velha, der die Stätte einer Moschee und der ersten Kirche der Stadt markiert. Den Uhrturm mit der gehämmerten Eisenglocke, den Glockenturm der Matriz Kirche aus dem 18. Jahrhundert und die Capela da Misericordia mit ihrer typisch gotischen Bauweise, dem manuelinischen Portal, und dem prächtigen Bogen. Diese ehemalige arabische Moschee dient seit 1499 als christliche Kapelle.

Neben mehreren kleinen Buchten wird die Stadt von 3 bekannten Stränden eingerahmt: Peneco, Pescadores und Inatel. Goldene Klippen und lange weiße Sandabschnitte. Der Peneco Strand ist auch bekannt als Praia do Túnel (Tunnel-Strand). Durch einen Tunnel in den Klippen zugänglich, liegt er vor der Altstadt. Entlang der Klippen können Sie den Jachthafen angenehm zu Fuß erreichen. Angrenzend am Peneco-Strand liegt der Praia dos Pescadores (Strand der Fischer). Hier wird die Geschichte des ehemaligen Fischerdorfes lebendig. Duzende farbige Fischerboote schaukeln im Wind, erinnern an die Vergangenheit und bieten den Besuchern Erkundungsfahrten zu den Buchten und Grotten entlang der Küste an. Der Inatel-Strand liegt an dem Inatel-Komplex. Hier ragen die Klippen aufs Meer hinaus und es gibt die besten Wellen der Strandabschnitte. Hinter der Bucht ziehen sich die Felsen immer weiter in die Höhe.

Der alte Ortskern drängt sich auf Terrassen an die Felsen der Steilküste. In der malerischen Altstadt ist einheimische Handarbeit zu finden, im Stadtzentrum die exklusivsten Boutiquen. In den vielen Restaurants werden typische einheimische aber auch internationale Gerichte serviert. Erleben Sie vielseitiges Nachtleben, sei es eher ruhig wie in der Umgebung des Jachthafen oder belebt, wie auf der langen Straße, welche “The Strip” genannt wird.

Albufeira; weiß getünchte Häuser über blauem Meer, schlendern Sie über die Mosaikpflasterung wie über einen kostbaren Teppich, lassen Sie sich von Speisen und der Herzlichkeit der Einwohner verzaubern und erleben Sie den traditionellen Flair Portugals!

  • südliche Küste Portugals
  • Fläche 4 996 km²
  • ca. 50 km der südwestlichen Küste und 150 km der südlichen Küste
  • ungefähre Einwohnerzahl: 428 000
  • 16 Bezirke
  • Hauptstadt: Faro
  • Gebirgszügen: Monchique, Espinhaço de Cão, Caldeirão. Diese Berge nehmen 50% der Region ein und schützen die Küstengebiete vor den Nordwinden
  • Höchster Punkt: Foia (902 m), Gebirgszug Monchique
  • Mediterrane Temperaturen im Sommer von durchschnittlich zwischen 24° und 29°C, Meerestemperatur zwischen 21° und 24° C.
  • Lieblingsgerichte der Region: Schalentiere, die im Cataplana (runder, verschließbarer Kupferkessel) gekochte werden, Herzmuscheln, Koriandersuppe, Makrelen, Sardinen gekocht mit Tomate oder Oregano und Sardinen in Mais

Die Küste der Algarve ist sehr vielseitig. Mit 3000 Sonnenstunden im Jahr und Temperaturen, die selbst im Winter selten unter 10 °C fallen, verspricht die südlichste Region Portugals Urlaubsfreuden im ganzen Jahr. Schroffen Steilküsten, endlose Sandstrände und im Hinterland ausgedehnte grüne Hügel mit Obstplantagen, Korkeichenwäldchen und kleine Dörfer.

Die Mauren, die 711 nach Christus nach Iberien einfielen, beherrschten die Algarve 500 Jahre lang und hinterließen Spuren in den Speisen und Getränken, in Orangenhainen, Brunnen, Wasserräder und kubischen weißen Häusern.

Auch in der Sprache finden sich maurische Spuren – Al Gharb bedeutet übersetzt „westliches Land“.

Von Ihrem Urlaubsdomizil aus zur Ortsmitte Faro fahren Sie ca. 40 km (kürzeste Strecke).

Seit 1756 ist Faro die Hauptstadt der Algarve. Obwohl die Hauptstadt ein bedeutender Industriestandort ist, verbirgt sich hinter seinen historischen Mauern eine sehenswerte Altstadt mit kosmopolischem Flair, kleinen Straßencafes, und einem unweit des Zentrums entfernten Naturparks.

Faro liegt direkt an einer Lagune. Nach kurzer Fahrt vom Zentrum aus, findet sich der Besucher in kilometerlangen Sanddünen und einem Labyrinth von Kanälen wieder. Bestaunen Sie Flamingos, sich bewegenden Sandbarrieren, Salzpfannen und eine reiche Flora und Fauna.

In der Stadt finden sich zahlreiche Paläste, Museen, Galerien und Kirchen, unter denen besonders die Kirche do Carmo mit ihrer Capela dos Ossos, eine Knochenkapelle, hervorzuheben ist. Sie ist am prunkvollsten verziert, mag aber auch am gruseligsten wirken. Die Knochenkapelle birgt die Skelettüberreste von 1.245 Mönchen und die Inschrift über dem Eingang besagt übersetzt:
„Halte hier und denke an das Schicksal, das Dich eines Tages ereilen wird“.

Die weiß gekalkten Häuser mit ihren Walm- oder “Scherendächern”, wie sie von den Einheimischen genannt werden, die zahlreichen Bögen und engen Gassen sind alles Details, die den Charme der Stadt ausmachen. Kosten Sie die einheimische Küche in einem der unzähligen Restaurants und runden Sie den Tag mit einem Glas des traditionellen Likör´s „Medronho“ aus den Beeren des Erdbeerbaumes oder einem Schluck des einheimischen Feigenbrandys ab.

Impressionen